OB Andreas Starke, Bamberg: „Telekom bleibt wichtig für Bamberg“

Veröffentlicht am 11.07.2018 in Kommunalpolitik

Drohender Stellenabbau bei T-Systems ist nach Auffassung der Stadtspitze nicht gerechtfertigt

Kürzlich hat die T-Systems International GmbH ihre umstrittenen Pläne zur Unternehmensentwicklung vorgestellt. Dabei sollen weltweit 10.000 Stellen, davon alleine 6.000 in Deutschland, gestrichen werden. Von 230 deutschen Standorten sollen lediglich 20 erhalten bleiben. Oberbürgermeister Andreas Starke ist dagegen, dass der Standort Bamberg reduziert wird, ebenso wie die 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der T-Systems vor Ort. „Die Deutsche Telekom AG und mit ihr auch die T-Systems International GmbH sind für den IT- und Wirtschaftsstandort Bamberg ein sehr wichtiges Standbein“, so Oberbürgermeister Starke  und appelliert an die Konzernleitung die Bamberger Interessen zu beachten.

In seinem Schreiben an den Geschäftsführer der T-Systems International GmbH, Adel Al-Saleh betont er, dass „Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einen sicheren Arbeitsplatz vertrauen und sich nun berechtigterweise große Sorgen um ihre Zukunft machen. Folglich will ich nichts unversucht lassen, um einer eventuellen Gefährdung des Standortes Bamberg und der Arbeitsplätze entgegenzuwirken.“

Starke appellierte, den Standort in Bamberg und die 160 Arbeitsplätze nicht in Frage zu stellen: „Vielmehr fordere ich Sie auf, sich zum Erhalt des Standortes Bamberg zu bekennen und diesen weiter zu stärken. Dafür sind hervorragende Rahmenbedingungen gegeben. Auch Wirtschaftsreferent Dr. Stefan Goller setzt sich mit Nachdruck für die bedrohte Unternehmenseinheit ein. Er erinnerte dabei auch an die zahlreichen, hochqualifizierten Fachkräfte, die aus den 16 Informatik-Lehrstühlen der Otto-Friedrich-Universität Bamberg hervorgehen. Mit dem neuen Digitalen Gründerzentrum würden zudem weitere Voraussetzungen geschaffen, um die Rahmenbedingungen für T-Systems zu stärken, so Dr. Goller.

 

Homepage SPD Kreisverband Bamberg-Stadt

Powered by WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis