SPD Gößweinstein nominiert ihre Liste zur Kommunalwahl 2020

Veröffentlicht am 15.12.2019 in Allgemein
P1210070_web.JPG
SPD Kandidaten ©Thomas Weichert

Gößweinstein - Der Ortsvereinsvorsitzende Dirk Eickels begrüßte die zahlreichen Besucher, die zur Nominierungsversammlung ins Gasthaus „Stern“ in Gößweinstein erschienen waren. Darunter befand sich auch der SPD-Landratskandidat Rainer Büttner aus Forchheim, der Kreisvorsitzende der SPD, Laurenz Kuhmann aus Kirchehrenbach sowie Mitglieder der Jusos aus dem Landkreis Forchheim.
 

Dem zweiten Bürgermeister Georg Bauernschmidt war es gelungen, alle Altersbereiche anzusprechen und Bewerber aus den unterschiedlichsten Ortsteilen der Gemeinde für eine Kandidatur zu gewinnen. Gößweinstein sei flächenmäßig die größte Gemeinde im Landkreis Forchheim. Dies solle sich auch bei der Auswahl der Kandidaten widerspiegeln.

Kerstin Hölzel aus Sattelmannsburg bescheinigte dem amtierenden Bürgermeister Hanngörg Zimmermann eine konstruktive und kollegiale Zusammenarbeit. Diese möchte man auch in der kommenden Legislaturperiode fortsetzen. Der SPD-Ortsverein Gößweinstein wird zur anstehenden Kommunalwahl im kommenden Jahr deshalb keinen eigenen Bürgermeisterkandidaten stellen.

Bernhard Vogel bezeichnete das Klima im Marktgemeinderat als harmonisch. Viele Projekte konnten deshalb in der Vergangenheit abgewickelt und auf den Weg gebracht werden. Das bedeute aber nicht, dass man alles kritiklos hinnehmen werde. Die von der SPD-Fraktion angestoßenen Themen, wie zum Beispiel Bau einer Umgehungsstraße und Gestaltung des Marktplatzes zu einer Fußgängerzone stehen weiterhin im Fokus.

Auch weitere Fragen müssen von den Kommunalpolitikern angegangen werden. Wie können wir eine funktionierende Infrastruktur in einer älter werdenden Gesellschaft sichern? Was kann die Gemeinde zur Einhaltung des Klimaschutzabkommen tun? Wie kann die Gemeinde noch attraktiver für die Menschen aller Generationen in Gößweinstein werden? Welche neuen Herausforderungen bringt die Digitalisierung mit sich? Themen, die für Sozialdemokraten wichtig sind.

Ziel für die bisherigen Mandatsträger und Kandidaten ist es, das Zünglein an der Waage zu sein, so Georg Bauernschmidt. Es bestehe sonst die Gefahr, dass wichtige Vorhaben blockiert werden könnten. Da ein wesentlicher Teil der Arbeit des Gemeinderates in den Ausschüssen stattfindet, wird angestrebt, die bisherige Fraktionsstärke von drei Mandaten zu halten und mit einer starken Liste noch einen Sitz dazu zu gewinnen.

Die Liste wurde ohne Veränderung von den Anwesenden einstimmig angenommen und anschließend gewählt. (Liste als pdf-Download)

Dirk Eickels bedankte sich bei Rainer Büttner für dessen Unterstützung und Mithilfe bei der Durchführung der Wahl. Zum Abschluss appellierte der Landratskandidat an die Anwesenden, auch die SPD-Kandidaten für den Landkreis zu unterstützen, immerhin befinden sich mit Georg Bauernschmidt und Dirk Eickels zwei Kandidaten aus Gößweinstein auf der Liste.
Er verwies darauf, Stillstand sei gleichbedeutend mit Rückschritt. Man müsse dafür arbeiten, dass vieles von dem Guten so bleiben könne, wie es ist. Der öffentliche Personennahverkehr muss attraktiver und günstiger werden. Dafür schlägt Büttner eine einmonatige Testphase vor, in der die Bus- und Bahnfahrten gratis angeboten werden. Daraus könnten die Planer Erkenntnisse ziehen, wie dieses Angebot verstärkt angenommen werde. Da Viele aus dem Landkreis auf Arbeitsplätze in den Ballungszentren angewiesen sind, solle die Möglichkeit von Home-Office verstärkt geprüft werden.

 

Homepage SPD Ortsverein Gößweinstein

Auf eine Bratwurst! mit MdB Andreas Schwarz

Wer hat Lust auf einen gemütlichen Grillabend mit MdB Andreas Schwarz und dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Jonas Merzbacher? 

„Wir sind ab sofort im Landkreis Bamberg unterwegs und haben Bratwürste im Gepäck. Wer möchte, lädt uns zu sich nach Hause ein. Während Sie die Bratwürste grillen, unterhalten wir uns über die Probleme in unserer Republik, die Ideen für unsere Region und Ihre persönlichen Baustellen“, erläutert Andreas Schwarz die Idee hinter der Aktion. 
Persönlicher geht es kaum. Wer also diese einmalige Gelegenheit ergreifen möchte, der meldet sich bitte unter 0951-51929400 oder andreas.schwarz.ma04@bundestag.de, um einen Termin für den Hausbesuch zu vereinbaren. 

Twitter, Facebook & Co.

www.facebook.com/SPDbamberg www.twitter.com/spd_bamberg RSS Feed SPD Bamberg

Mach mit - werde Mitglied!

Suchen

Zufallsfoto

Besucher

Besucher:825128
Heute:8
Online:4

SPD in Bayern

Die BayernSPD-Parteischule mit viel Programm BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Powered by WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis